Titten & Co.

Frauen und Brüste. Brüste und Frauen.
Zwei scheinbar unzertrennliche Begriffe, die die Weiblichkeit und Ästhetik bestimmen.
Durch einige Instagram-Profile bin ich immer mehr mit dem Hashtag #freethenipple und dem Diskurs über die Sexualisierung der weiblichen Brust in Kontakt gekommen. Mir war nicht bewusst wie häufig Fotos gelöscht werden, weil ein Nippel (bei einer Frau*) zu sehen ist.
Warum müssen Frauen* immer noch um Erlaubnis bitten, wenn es um die Darstellung ihrer Körper geht?

Brüste sind identitätsstiftend für alle FINTAs (= Frauen,Inter, Nicht binäre.Trans und Agenden Menschen).
Die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Weiblichkeit wird zu einem Teil von der Brust/ den Brüsten abhängig gemacht.
Die sich in der Pubertät bildenden oder später entstehenden Brüste sind jedoch eher ein Problem als ein „Willkommensgeschenk“ für die bevorstehende Zukunft mit den beiden Fett- und Drüsengebilden.
Auf die Pubertät bezogen:
Sie sind immer zu klein, zu groß, zu haarig, zu unförmig, zu berührungsempfindlich, zu störend – aber was wir damals nicht wussten, was auf uns zukommen würde war:
Wir können auf sie reduziert werden. Und wir werden es.
Der Satz „Du hast nur eine gute Note, weil du Brüste hast“ macht mein „erwachsenes“ Ich immer noch wütend, wenn ich daran denke wie mein unsicheres, pubertäres Ich sich bei dieser Äußerung nicht gewehrt hat.
Doch nicht nur Männer benutzen Brüste als Mittel zum Ausspielen ihrer Machtposition und dem. Ausleben von misogynem Gedankengut, sondern auch Frauen durch die Internalisierung dieses frauenfeindlichen Bildes.
„Hat sie ihre Brüste machen lassen?“, „Die Hängen aber schon bis zum Boden“, „Sie kriegt eh alles, was sie will – schau‘ dir ihre Brüste an. Arbeiten ist ihr sicher ein fremder Begriff“ – das sind Aussagen, die ich in meinem Leben schon häufig gehört habe, egal ob im realen Leben oder in Fernsehsendungen/Serien etc.
Dabei sind Brüste neben ihrer Funktion der Milchproduktion, ästhetisch und individuell schön, genau wie es eine Frau auch ohne sie sein kann.
Warum wird ihnen so viel Missgunst zugeschrieben, anstatt das jede Frau* mit ihrer Brust leben kann wie sie es möchte?

Und als wäre dieses Chaos nicht ein Brüstchen zu viel – der Nippel der Brust muss zensiert werden. Während Männer munter ihre Oberkörper, z.B. bei Instagram, präsentieren können, dürfen keine sogenannten „Nippelblitzer“ bei Frauen auftreten, da die Fotos sonst zensiert werden. Ist das die Gleichberechtigung, von der alle reden?
Sicherlich wäre ich auch überrascht, wenn ich in meinem Instagram- Feed plötzlich nackte Brüste sehen würde, aber die Frage ist doch warum?
Mein Denken ist ebenfalls darauf zentriert, dass Brüste in einen sexuellen/pornografischen Kontext gesetzt werden, anstatt ihre Realität abzubilden.
Instagram hat vor Kurzem seine Richtlinien geändert: Im gesundheitlichen Kontext sind Nippel erlaubt (Stillen, Entbindung, Brustamputation, geschlechtsangleichende Operation), genau wie es in einigen Kunstformen (Skulpturen, Gemälde) zulässig ist.
Auch wenn es „nur die Brust ist“, sagt das finde ich viel über unsere Gleichbehandlung aus und meiner Meinung nach reicht diese Angleichung nicht. Sie ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch keine „freie Brustäußerung“.
Und wenn eine Frau liebend gerne BHs trägt, ihre Nippel nicht offen zeigen möchte – dann ist das ihr Weg und auch gut so.
Es geht eher um das ungleiche Verhältnis der Wahrnehmung der Brust bei Männer und Frauen und das Frauen, die keine BHs tragen und deren Nippel auf Fotos zu sehen sind, eben nicht frei fotografieren oder sich ausleben können.

Wie stehst du zu dem #freethenipplemovement ?

Das Alphabet steht für Brustgröße

Sie sind weich
Lassen sich gut formen
Eigenschaft: Alphabet -Körbchen (ABCD)
Das Alphatier der sekundären
Geschlechtsorgane
Sie sind rund
Lassen sich kneten
Aber wichtiger noch:
Sie lassen sich wie ein
Alphabet runterbeten

BRÜSTE

Fallen aus den Normen
heraus,
die sich so nennen:
Sitte & Moral
eingegrenzt auf meinen Ausschnitt
Was würde mir sonst anderes
auffallen an einer Frau?
Ein zu kleiner Einschnitt
in meinen Gedanken

TITTEN

Hängen, springen, kreiseln
in dein Gesicht
wenn du mich sehen solltest
Stattdessen sind es nur die
TITTEN
an denen du dich festhalten willst
In einer Diskussion
denn das sind
meine einzigen
meine wahren
meine vorteilhaften
Argumente gegen dich
Nichts anderes

EUTER

..aus denen du die Euter-Habende
heraussaugen kannst,
denn sag‘ mir:
Was ist sie ohne sie?
Sie geben Milch wie Kühe
Aber das ist zu natürlich
zu weit weg von Porno, wäre
es schon zoophil?
„Pack‘ deine Euter ein,
während ich an ihnen sauge“

MÖPSE

..sollen wie Möpse angeleint werden
erzogen, wohl behütet und wie auf Kommando
sollen sie gehorchen.
„Sitz. Platz. Möpse raus.“
Das muss doch reichen.

BUSEN

..haben nur alte Frauen
eklig, weil nicht sexuell
nur noch ranziges Fett,
was vom Körper hängt
ein bisschen Bindegewebe
Keine Frau mehr, nur noch ihr
Busen, der die Sicht versperrt
Er hängt einfach im Weg.
„Büstenhalter“
kannst auch gleich
“Einbahnstraße“ sagen.

AIRBAGS

…die dich in schlechten Zeiten auffangen
Wein‘ dich doch an ihnen aus,
wenn du an Feminismus denkst,
aber warte mal:
Feminismus bedeutet kein Sex.
Dann lieber TITTEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: